Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

An dieser Stelle möchten wir Ihnen erläutern, welche Ausbildung ein Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie durchläuft und welches Leistungsspektrum dieser Fachbereich umfasst. Der Facharzttitel in Deutschland erfordert eine 17-jährige universitäre theoretische und praktische Aus- und Weiterbildung sowie eine sich anschließende 5-jährige Tätigkeit an einem spezialisierten Zentrum. Diese umfangreiche Aus- und Weiterbildung führt in ihrer Gesamtheit einerseits zum Arzt sowie zusätzlich zum Zahnarzt. Dadurch vereint die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Expertenwissen aus beiden Disziplinen. Diese interdisziplinäre Basis charakterisiert die Arbeitsweise des Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen insgesamt, denn aufgrund der Nähe zu anderen Organsystemen wie Auge, Ohren und Gehirn, wird immer wieder eine Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen eingegangen: Im Gesichtsbereich treffen auf geringem Raum vielschichtige und stark miteinander verwobene anatomische Strukturen aufeinander, welche unsere Mimik, Gestik und Grundfunktionen wie Atmen und Sprechen, Kauen und Schlucken nachhaltig bestimmen. Dies macht die Therapiekonzepte in diesem Fachbereich besonders komplex und gründlich.

Ihr Spezialist im Fachgebiet Herr Christian H.W. Marklstorfer stellt Ihnen seine gesamte Expertise in diesem Bereich, gekoppelt mit seinem zahnmedizinischen Fachwissen, seiner langjährigen Erfahrung in der zahnärztlichen Prothetik und seiner Spezialisierung auf die Oralchirurgie, zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis in München begrüßen zu dürfen, und beantworten Ihnen gerne weitere Fragen zum Fachbereich MKG-Chirurgie im persönlichen Gespräch.