Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Botulinumtoxintherapie (Botox®)

Die ständige Arbeit unserer mimischen Gesichtsmuskeln hinterlässt manchmal Spuren, die uns in der Jugend fremd waren. Mimik erzeugt Fältchen, die sich über die Jahre immer tiefer eingraben. Botulinumtoxin Typ A (z.B. Botox® oder Dysport®) ist ein Medikament, das sich seit fast einem Vierteljahrhundert in der ästhetischen Chirurgie zur Faltenglättung bewährt hat. Vom Spezialisten angewendet, hemmt die Substanz genau jene Muskelzüge, die unser Gesicht empfindungsgemäß unvorteilhaft zeichnen.

Der Eingriff dauert zwischen zehn und 30 Minuten und wird ohne Anästhesie ambulant in Ihrer Praxis Marklstorfer in München durchgeführt. Sollte es gewünscht sein, können wir die Haut sehr empfindlicher Patienten vor der Behandlung auch mit etwas Eis kühlen. Die Therapie überzeugt, die Effekte der Hautglättung verleihen uns ein jüngeres Aussehen.

Bei der Behandlung mit Botulinumtoxin (z.B. Botox® oder Dysport®) wird die Hautglättung durch eine gezielte und wohlkontrollierte Reduktion der Muskelaktivität der kleinen mimischen Hautmuskeln erreicht. Die Behandlung zeigt bereits nach etwa drei Tagen eine erste Wirkung, die sich jedoch während der nächsten ein bis drei Wochen erst vollends entfaltet.

Die Wirkdauer dieser Behandlung beträgt im Durchschnitt, je nach angewandtem Präparat und Verdünnungsgrad, etwa sechs bis 12 Monate.

Während dieser Zeit ruhen Anteile der mimischen Gesichtsmuskeln, sodass sich die ungeliebten Fältchen nicht noch tiefer in die Gesichtshaut „eingraben“ können. Bei regelmäßiger Auffrischung wird die Faltenbildung gewissermaßen „verlernt“, das ungeliebte Muster kann durch ein unverbrauchtes Relief ersetzt werden und der Effekt wird von Mal zu Mal beständiger.